Deocreme ohne Plastik

Deo ohne Plastik

Hygieneartikel

Natürliche Deos ohne Plastik kennt man in der Naturkosmetik schon länger. Sie sind häufig vegan, tierversuchsfrei und verzichten so gut es geht auf Alkohol, Aluminium und andere Chemikalien. Plastikfreies Deo ist damit nicht nur besser für die Umwelt, sondern auch für den eigenen Körper.

Deocreme ohne Plastik und Mikroplastik

Deos aus der Dose bieten etwas weniger Komfort als das gewohnte Spray. Man muss sich auf eine gewisse Lernkurve einstellen, bis die Nutzung zum Selbstläufer wird. Die Achseln sollten vor der Anwendung gereinigt werden, zum Beispiel mit einer festen Seife. Sonst kann es zu Hautrötungen und Irritationen kommen.

Auch an die Menge muss man sich herantasten. Wird zu viel verwendet, kann es zu Rückständen aus der Kleidung kommen. Zum Thema Haltbarkeit kann ich Entwarnung geben. Auch ohne Parabene halten sich die Bio-Deocremes – am längsten im Kühlschrank. Aber auch im Bad laufen sie erst nach Monaten ab.

Diese Marken solltest du kennen

Kommen wir zuerst zum Testsieger Greendoor. Im Mai 2019 wurde die Deocreme von Stiftung Warentest mit „gut“ bewertet. Leider nutzt die Marke Plastikdöschen. Dafür ist die Deocreme vegan und frei von Mikroplastik.

Ebenfalls vegan und vor allem plastikfrei geht es in der Manufaktur Kleine Auszeit zu, denn die Marke verwendet Glastiegel und Deckel aus reinem Bambus. Weitere vegane Deocremes im Glas oder der Blechdose bieten Fair Squared, Badefee und i+m Naturkosmetik.

Die einzige nicht-vegane Option kommt von We love the Planet. Alle plastikfreie Deocremes kommen in verschiedenen Düften. Blumige Noten finden sich ebenso wie neutrale oder frische Varianten.

Festes Deo ohne Plastik

Deo-Sticks kennt man vielleicht noch von früher. Auch hier ist die Umstellung etwas gewöhnungsbedürftig. An die richtige Menge muss man sich herantasten, damit das Deo auch wirklich den ganzen Tag hält.

Die Marke Ben & Anna hat den Klassiker als veganes Deo in der Papierrolle neu aufgelegt. Stiftung Warentest konnten Ben & Anna leider nicht überzeugen. Ebenfalls auf Papier setzt We love the Planet. Die Deosticks der holländischen Marke sind jedoch nicht vegan, da sie Bienenwachs enthalten.

Der vegane Deokegel von Lamazuna und der Kork-Deostick von Energybalance sind ebenso plastikfrei.

Deospray im Glas

Das Deo aus der Glassprühflasche von Weleda und Speick ist streng genommen nicht ganz plastikfrei. Mehrere Gründe sprechen jedoch dafür. Im Vergleich zur Deocreme und festem Deo ist es ein vertrautes Gefühl, ein Spray zu benutzen. Es ist damit perfekt für den Umstieg, der einige Wochen dauern kann.

Schließlich muss sich der Körper, der an Aluminium-haltiges Deo gewöhnt ist, auf weniger Chemikalien umstellen. Das kann zu (temporär) vermehrtem Schwitzen führen. Außerdem gibt es eine Nachfüllpackung. Auf diese Weise muss man die Sprühflasche mit Plastikaufsatz nur einmal kaufen.

Deo ohne Plastik selber machen

Plastikfreie Deocreme herstellen ist gar nicht schwer – man muss nur wissen wie. Bei Hello Simple bekommst du alle Zutaten für deine erste selbstgemachte Deocreme inklusive Anleitung. Die Inhaltsstoffe sind vegan, bio und ohne Plastik. Wer keine Lust auf eine Bastelstunde hat, kann natürlich auch das fertige Produkt kaufen. Auch bei Sauberkasten erhältst du Zutaten und eine Anleitung für selbstgemachtes Deo ohne Plastik.

Limetten als Deo ohne Plastik

Auch Limetten eignen sich als Deo. Dafür schneidet man die Früchte in zwei Hälften und drückt sie leicht unter die Arme. Im Kühlschrank aufbewahrt halten Limettenhälften biszu zwei Wochen. Natürlich kann sich streiten, ob es nun umweltfreundlicher ist, ein industriell hergestelltes Deo zu benutzen, oder aus Spanien eingeflogene Limetten.

Natron als Deo ohne Plastik

Das alte Hausmittel ist schon lange als alternatives Deo bekannt. Zusammen mit etwas Wasser und ätherischen Ölen kann man es zur Herstellung eines Deos einsetzen. Oder man nutzt es ganz direkt. Einfach etwas Natron kurz anfeuchten und unter den Armen verteilen.

Teile diesen Artikel
Marken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.