Kein Mikroplastik in Zahnpasta

Warum Zahnpasta ohne Mikroplastik längst Standard ist

Zahnpflege

Immer mehr Menschen machen sich Gedanken um Plastik und dessen Vermeidung. Mehr Aufmerksamkeit bedeutet leider nicht immer auch mehr Wissen. Mikroplastik in Zahnpasta ist ein gutes Beispiel für dieses Phänomen. Kaum jemand weiß, dass heute so gut wie keine Zahnpasta überhaupt noch Mikroplastik enthält. Und das, obwohl das bereits seit 2014 der Fall ist, also seit fünf Jahren! Zeit für ein wenig Aufklärung.

Zahnpasta als Symbol für verstecktes Mikroplastik

Vor etwa fünf Jahren wurde zum ersten Mal im großen Stil über das Mikroplastik-Problem berichtet. Verbraucher, Medien und Umweltorganisationen empörten sich. Für viele war es ein regelrechter Schock zu erfahren, dass etwa die Kügelchen in der beliebten „Pearls & Dents“ Zahnpasta kleine Plastikkügelchen sind. Kaum jemand hatte je hinterfragt, woraus die Schleifkörper eigentlich bestehen.

Zahnpasta wurde zum Symbol für verstecktes Mikroplastik. An dieser Stelle kann ich nur vermuten, dass die großen Hersteller wie P&G Schadensbegrenzung betreiben wollten. In kurzer Zeit verkündeten alle Marken, dass man nun auf Plastikbestandteile verzichten werde. Leider löste man dieses Versprechen nur bei Zahnpasta ein! Eine klassische PR-Maßnahme. Die Diskussion beruhigte sich wieder – Ziel erreicht.

Märkte sind nicht immer rational, denn wir sind alle nur Menschen. So ist es auch zu erklären, dass Mikroplastik noch immer in zahlreichen Kosmetika verwendet wird. Beim Thema Zahnpasta reagierten die Hersteller jedoch schnell und konsequent. Bis auf wenige Ausnahmen ist es heute gar nicht möglich, überhaupt Zahnpasta mit Mikroplastik zu finden.

Hersteller schafften Mikroplastik bereits 2014 ab

Mikroplastik gehört also bei Zahnpasta schon eine Weile der Vergangenheit an. Eine weitere gute Nachricht ist, dass sich die meisten Hersteller bis heute daran halten. Der BUND bietet auf seinen Themenseiten ausführliche Informationen zu den Statements der einzelnen Firmen und fasst es folgendermaßen zusammen:

Ende 2014 konnte der BUND eine ganze Kategorie aus seinem Mikroplastik-Einkaufsratgeber löschen: Zahnpasta war in Deutschland mikroplastikfrei, denn die Zahnpastaindustrie hatte auf den Protest reagiert.

Wenn du also irgendwo Zahnpasta „ohne Mikroplastik“ siehst, ist das keine Besonderheit, sondern die Regel. Mehr als ein Werbespruch steckt nicht dahinter, denn wir haben hier bereits etwas bewegt.

Zahnpasta ohne Plastikverpackung (und ohne Mikroplastik 😉 ) findest du natürlich hier im Blog.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.