Plastikfrei Blog
Plastikfrei Blog | Körperpflege | Zahnpflege | Zahnbürsten ohne Plastik

Zahnbürsten ohne Plastik

Zahnbürsten ohne Plastik
HYDROPHIL: Gemeinsam

Für die tägliche Zahnpflege nutzen die meisten Menschen Plastikzahnbürsten. Etwa alle zwei Monate muss eine Neue her. Dieses Bisschen Plastik lässt sich immer leichter einsparen. Zahnbürsten ohne Plastik gibt es inzwischen in jeder Drogerie. Die Bambuszahnbürste ist quasi zum Symbol des Plastikfrei-Trends avanciert. Doch ist sie auch wirklich nachhaltig? Und welche der vielen Modelle sind tatsächlich empfehlenswert?

Öko-Zahnbürsten sind selten plastikfrei

Plastikfreie Zahnbürsten sind total angesagt. Leider wird dabei jede Menge Greenwashing betrieben.

Erstens sind die meisten Zahnbürsten nicht plastikfrei. Da können sie noch so liebevoll im Karton verpackt sein. Am Ende des Tages bestehen die meisten Borsten aus Nylon. Daher müssen die Köpfe der Zahnbürsten wie gewohnt im Hausmüll entsorgt werden. Nur die Griffe sind biologisch abbaubar.

Zweitens hat sich eine regelrechte Zahnbürsten-Industrie gebildet. Insbesondere Bambuszahnbürsten werden massenweise aus China importiert und durch Aufdrucke und Verpackungen individualisiert. Ob der Importeur nun Bambusliebe, Bambaw oder Nature Nerds heißt, im Grunde handelt es sich aber um identische Produkte.

Die wenigen Ausnahmen, bei denen wirklich innovative, plastikfreie Zahnbürsten geboten werden, stelle ich hier im Artikel vor. Meine Kriterien findest du in dieser Tabelle zusammengefasst:

MarkeMaterialHerkunftBiolog. abbaubar
AlverdeHolz, BioplastikSchweizNur der Griff
Berlin BioBrushBioplastik, NylonDeutschlandNur der Griff
GeorganicsHolz, NylonEnglandNur der Griff
Hello SimpleHolz, NylonDeutschlandNur der Griff
Humble BrushBambus, NylonChinaNur der Griff
HydrophilBambus, NylonChinaNur der Griff
RedeckerHolz, NaturborstenDeutschlandJa
TioBioplastik, NylonDeutschlandJa
Tabelle: Übersicht der Zahnbürsten ohne Plastik

Interdentalbürsten ohne Plastik

Optimal gepflegt sind die Zähne erst, wenn auch die Zahnzwischenräume sauber sind. Plastikfreie Interdentalbürsten aus Bambus gibt es von The Humble und Hydrophil.


Zahnbürsten aus Bioplastik

Auch wenn die Bambus-Zahnbürsten enorme Popularität erreicht haben, kommt nicht jeder mit ihnen zurecht. Sie sind relativ groß und kommen nicht in jeden Winkel. Auch mag nicht jeder das Gefühl von Holz im Mund.

Die Lösung: Zahnbürsten aus biologisch abbaubarem Plastik. Sie fühlen sich an wie gewohnt und sind dennoch nachhaltig.

Berlin BioBrush

Die Berlin BioBrush basiert auf Holzabfällen und Lignin und ist damit biologisch abbaubar. Die Verpackung sieht zwar aus wie Plastikfolie, ist aber sogar gartenkompostierbar. Die bunten Zahnbürsten werden in Deutschland gefertigt und sind in vielen Biomärkten erhältlich.

Nur die Borsten sind leider nicht biologisch abbaubar. Immerhin basiert das hierfür verwendete Plastik nicht auf Erdöl, sondern auf Rizinusöl.

Tio-Zahnbürste

Auch die Tio-Zahnbürste basiert auf pflanzlichen Materialien: Die Kappe und der Griff sind aus Zuckerrohr.

Der Kopf besteht aus Cellulose, die Borsten aus Rizinusöl.

Dank des innovativen Steckkopfsystems wird 70% Abfall eingespart.

Mit Tio kannst du dauerhaft Plastik sparen: Die Nachfüllpackungen der Bürstenköpfe sind statt in der typischen Blisterverpackung in einem recycelbaren Karton verpackt.


Zahnbürsten aus Holz

Anders als Bambus-Zahnbürsten bestehen Holz-Zahnbürsten aus lokalen Hölzern und haben einen dementsprechend kleineren CO2-Fußabdruck. Generell gilt auch hier, dass die Zahnbürste immer trocken liegen muss, da sie sonst schimmeln kann.

Holz-Zahnbürste von Georganics

Die britische Zahnpflege-Marke Georganics setzt für die Fertigung der plastikfreien Zahnbürsten auf die lokal wachsende Birke.

Man kann die Köpfe mit den Nylon-Borsten nach der Nutzung abbrechen, sammeln und an das Unternehmen zurück schicken. Georganics kümmert sich dann um das Recycling.

Holz-Zahnbürste von Hello Simple

Die Zahnbürste von Hello Simple besteht aus 100% FSC zertifiziertem Buchenholz. Das Holz stammt aus dem Schwarzwald und wird auch dort verarbeitet.

Damit ist die Zahnbürste nicht nur plastikfrei, sondern auch regional gefertigt. Die Nylon-Fasern des Bürstenkopfs werden auf Basis von Rizinusöl hergestellt und sind damit bio-basiert.

Holz-Zahnbürste von Redecker

Holzzahnbürsten wie diese von Redecker sind tatsächlich 100% plastikfrei und vom Griff bis zu den Borsten vollständig biologisch abbaubar. Das Holz stammt wie bei Hello Simple von der Buche.

Die Borsten sind Naturborsten und damit nicht vegan. Es handelt sich hier um Schweineborsten. Diese sind ein ohnehin vorhandenes Abfallprodukt.

Holz-Zahnbürste von Alverde

Auch von der dm-Eigenmarke Alverde gibt es eine Holzzahnbürste. Diese ist vegan, verfügt aber nicht über Naturborsten. Das Holz stammt aus der Schweiz und ist FSC-zertifiziert.


Zahnbürsten aus Bambus

Eines haben alle Bambuszahnbürsten gemeinsam: Sie stammen aus China. Inzwischen haben sie sich zu einem austauschbaren Massenprodukt entwickelt und werden online von unzähligen Importeuren gehandelt.

Über die genaue Herkunft, Fertigung oder die Arbeitsbedingungen dahinter ist nichts bekannt. Aus diesem Grund verweise ich ausschließlich auf zwei Marken, die auch soziale Verantwortung übernehmen.

Hydrophil

Hydrophil ist in Deutschland sozusagen synonym für plastikfreie Bambuszahnbürsten. Die Marke aus Hamburg überzeugt mit coolem Design und vielen durchdachten Produkten für das plastikfreie Badezimmer.

Die Zahnbürsten sind mineralölfrei – das heißt, dass die Borsten auf Rizinusöl basieren.

Zusätzlich gleicht das Unternehmen den CO2-Ausstoß der Produkte via ClimatePartner aus.

The Humble

Auch wenn die Zahnbürsten von The Humble “in Schweden entworfen” worden, so stammen sie doch aus China.

Das Unternehmen setzt sich jedoch weltweit für Zahnhygiene ein und stellt Produkte für soziale Projekte bereit.


Holz- und Bambuszahnbürsten richtig aufbewahren

Da sich Holz prinzipiell nicht gut mit Nässe verträgt, sollte die Holzzahnbürste stets gut durchtrocknen können. Bambus ist etwas robuster, doch auch dort kann man bei falscher Lagerung nach ein paar Wochen dunkle Stockflecken beobachten.

Aus diesem Grund bieten Hersteller von Bambuszahnbürsten (wie Hydrophil) passende Zahnbürstenhalter an. So bleibt die Zahnbüste immer schön trocken.

Upcycling-Ideen für benutzte Zahnbürstengriffe

Natürlich sind die Griffe von Holz- und Bambuszahnbürsten biologisch abbaubar. Man kann sie zum Beispiel auch auf den eigenen Komposter legen. Eine Alternative ist, den nicht recycelbaren Kopf abzubrechen und als Stäbchen zum Basteln zu nutzen.

Hobbygärtner nutzen die Griffe auch zur Beet-Beschilderung, damit sie nicht den Überblick verlieren, was sie gepflanzt haben.

Kommentar

PlantBase