Waschmittel plastikfrei

Waschmittel ohne Plastik

Reinigung & Ordnung

Waschmittel ohne Plastik ist eigentlich kein Thema – Waschpulver aus dem Karton gibt es praktisch überall. Doch nicht alle Bestandteile von handelsüblichen Waschmitteln sind wasserlöslich. Mit biologischem Waschpulver inklusive Öko-Tensiden ist man hier auf der sicheren Seite.

Wer über den Tellerrand hinausblickt, hat noch weitere, eher unbekannte Optionen: Waschnüsse sind ein natürliches Waschmittel. Mit Wäschekugeln kann man sogar nur mit Wasser waschen.

Waschmittel aus dem Karton

In praktisch jedem DM gibt es das Waschmittel von Frosch. Hier wird quasi alles abgedeckt, von weißer Wäsche bis zum Sensitiv-Pulver für Allergiker. Online kann man sich gleich einen ganzen Vorrat holen. Jedoch sind die Packungen eher klein und das kann bei großem Waschbedarf schnell ins Geld gehen.

Der absolute Preishit ist hingegen das Waschpulver von Omo. Der 7kg Karton enthält keine Plastiktüte und erfüllt damit das Kriterium plastikfrei. Ebenso nur im Karton verpackt ist das Waschmittel der Waschkampagne. Dieses kannst du ausschließlich online bestellen und je nach Wasserhärte auswählen.

Biologisch abbaubares Waschmittel ohne Plastik

Biowaschmittel sind etwas teurer, entsprechen dafür Ökostandards. Hier bleibt nichts im Grundwasser zurück. Insbesondere für Menschen mit Hautproblemen oder Asthmatiker sind ökologische Waschmittel eine gute Lösung. Die Marke Klar ist zum Beispiel dermatologisch getestet und verzichtet vollständig auf Duftstoffe.

Flüssiges Waschmittel aus dem Kanister

Es klingt vielleicht etwas zynisch, doch irgendwoher muss das Waschmittel auch bei Unverpackt-Läden kommen. Das stammt meistens aus dem Kanister. Daher kann man auch überlegen, sich für zuhause einen Kanister Waschmittel zu kaufen. Ökologische Waschmittelhersteller wie Ecover, Sonett, Sodasan und Almawin bieten entsprechende Großpackungen an.

Waschmittel ohne Plastik bei DM Österreich

In Österreich hat man sogar bei DM die Möglichkeit, Waschmittel und Spülmittel abzufüllen. Was als kleiner Testlauf gestartet ist, macht jetzt Schule. Nun gibt es bereits über 20 Abfüllstationen in österreichischen DM-Filialen. Noch mehr Geschäfte haben bereits Interesse an dem Konzept angemeldet. Was für eine tolle Entwicklung! Da kann man als Deutscher nur neidisch zuschauen.

Waschmittel ohne Plastik selber machen

Selbst Waschmittel herstellen ist kein Hexenwerk, kostet aber Zeit. Firmen wie Hello Simple und Sauberkasten machen es ganz einfach. Sie stellen plastikfreie Zutaten und eine Anleitung bereit. Damit kann es direkt losgehen. So weißt du ganz genau, was drin ist und Spaß macht es auch noch. Während dir Hello Simple bei der Herstellung von Waschpulver hilft, mischst du mit dem Sauberkasten dein eigenes Flüssigwaschmittel an.

Ökologisch waschen mit Waschnüssen

In Indien kennt man die natürliche Seifenwirkung der Waschnüsse schon seit Jahrtausenden. Sie werden außerdem zum Haare waschen und im Ayurveda eingsetzt. Da es sich um eine allergiefreie Art zu waschen handelt, werden Waschnüsse auch hierzulande immer bekannter. Die Marke Klar setzt sie beispielsweise als Basis für ihre allergenarmen Wasch- und Reinigungsmittel ein.

Waschnüsse können für mehrere Wäscheladungen verwendet werden. Der Geruch ist nicht jedermanns Sache. Also sollte man daran denken, die Wäsche mit ätherischen Ölen etwas zu beduften.

Ganz unumstritten sind die plastikfreien Waschnüsse jedoch nicht. Schließlich kommen sie von weit her und mit dem steigenden Absatz in westlichen Ländern steigen auch die Preise in Indien. Für arme Menschen sind die Waschnüsse zunehmend keine günstige Alternative zu Waschpulver mehr.

Andererseits würde man Menschen in diesem Wirtschaftszweig die Existenzgrundlage entziehen, wenn man aus Prinzip keine Waschnüsse mehr kauft. Einen Ausweg aus dem Dilemma zeigen Unternehmen wie Seepje auf. Sie verwenden ausschließlich fair gehandelte Waschnüsse.

Wer sich der Waschnuss-Kontroverse entziehen möchte, kann auch mit heimischen Kastanien waschen. Diese müssen allerdings erst zu einem Pulver verarbeitet werden. Dann entfalten auch sie ihre Waschwirkung.

Wäschekugeln: Waschen ohne Waschmittel

Ohne geht es auch! Waschkugeln wie die von Bambusliebe sind nicht plastikfrei. Doch sie sparen jede Menge Waschpulver ein und sind damit eine tolle Option in Sachen Zero Waste. Waschkugeln setzen auf die mechanische Reinigung von Wäsche. Durch die Bewegung der Wäschetrommel und der Kugeln wird leicht verschmutzte Wäsche ganz ohne zusätzliches Waschmittel sauber. Flecken müssen selbstverständlich vorbehandelt werden. Seidenblusen sollte man damit eher nicht waschen, denn die meisten Kugeln sind strukturiert und könnten feinen Textilien schaden.

Teile diesen Artikel
Marken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.