Strandtücher & Reisehandtücher ohne Plastik

Sport & Freizeit

Entspannte Tage am Meer, am See oder im Park sind ohne Handtücher nicht denkbar. Unterwegs und insbesondere auf Reisen nehmen Strandtücher jedoch viel Platz weg. In diesem Artikel stelle ich dir Strandtücher & Reisehandtücher ohne Plastik vor, die sich platzsparend falten und verstauen lassen.

In Strandtüchern lauert häufig Microplastik

Unter Sportlern sind Handtücher aus Microfaser schon lange bekannt. Sie haben den Vorteil, dass man sie besonders leicht zusammenfalten und damit besser transportieren kann. Das ist auch für Reisende eine super Sache. Nicht so toll ist das jedoch für die Umwelt. Schließlich steckt hinter Microfasern nichts anderes als Plastik. Mit jeder Wäsche wandert es ins Abwasser.

Strandtücher & Reisehandtücher ohne Plastik

Viel besser sind plastikfreie Alternativen. Fouta-Tücher stammen aus Tunesien und bestehen aus 100% Baumwolle. Sie sind nicht so flauschig wie die üblichen Handtücher aus Frottee, dafür aber leicht und trocknen super schnell. Sie sind im Handumdrehen verstaut und passen in jede Handtasche.

Fouta- und Hamamtücher sind praktische Verwandlungskünstler

Nicht nur am Strand machen sie etwas her – Hamamtücher sind universal einsetzbar. Je nach Größe dienen sie als Schal, Poncho, Couchdecke, Sofaüberwurf oder Saunatuch. Der angenehme Stoff macht alles mit.

Die Leichtigkeit und Flexibilität der Hamamtücher machen sie perfekt für Backpacker. Der dünn gewebte Stoff steht Tüchern aus Polyester in nichts nach. Auf diese Weise kann man auch auf Reisen etwas Plastik sparen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.