Smoothiemaker Standmixer plastikfrei

Smoothie Maker ohne Plastik

Küchenkleingeräte

Wie alle elektronischen Geräte können auch Smoothie Maker nie ganz plastikfrei sein. Dennoch gibt es Modelle, bei denen der Smoothie kaum oder gar nicht mit Plastik in Berührung kommt. In diesem Artikel findest du Smoothie Maker, die ausschließlich auf Glasgefäße setzen. Mason Jars heißt die Lösung.

Smoothie Maker ohne Plastik

Natürlich lassen sich Smoothies auch im Standmixer herstellen. Wird aber nur ein Smoothie (oder zwei kleine) benötigt, ist der Reinigungsaufwand pro Getränk sehr hoch. Beim Smoothie Maker dient der Glasbehälter gleichzeitig als Trinkgefäß. Damit kann man im Handumdrehen ein gesundes Getränk herstellen und das platzsparende Gerät direkt wieder verstauen. Praktischer geht es nicht.

Mit einem Smoothie Maker kann man nicht nur Säfte zubereiten, sondern auch Eiswürfel zerkleinern. Hervorzuheben sei außerdem, dass man kompatible Gläser immer wieder nachbestellen kann. Die Geräte sind ihr Geld mehr als wert, wenn man die Preise von Smoothies aus dem Kühlregal bedenkt.

Aus Plastikvermeider-Sicht ergeben sich bei den Smoothie Makern auch Nachteile. Man wird leider mit allerlei Zubehör aus Plastik „beschenkt“. So gibt es beim Mason Jar Smoothie Maker von Melitta noch einen Plastik-Strohhalm dazu. Wer Wert auf Zero Waste legt, soll also gewarnt sein.

Aus funktionaler Sicht gibt es zu bedenken, dass ein Smoothie Maker nicht so leistungsfähig ist wie etwa ein Standmixer. Er ist kein Universalgerät. Deshalb sollte man lieber keine Kaffeebohnen oder Nüsse darin mahlen. Die Klingen verzeihen das auf Dauer nicht. Wer regelmäßig Smoothies trinkt, kommt jedenfalls voll auf seine Kosten.

Teile diesen Artikel
Marken

1 Kommentar zu “Smoothie Maker ohne Plastik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.