Plastikfrei Blog
Plastikfrei Blog | Körperpflege | Haarpflege | Shampoo ohne Plastik und Mikroplastik

Shampoo ohne Plastik und Mikroplastik

Festes Shampoo, Haarseife, plastikfrei
HYDROPHIL: Gemeinsam

Wie viele leere Shampooflaschen landen monatlich in deinem Müll? Es geht auch anders. Haare waschen ohne Plastik ist gar nicht so schwer. Festes Shampoo erledigt den Job genauso. Vielleicht traust du dich sogar an Haarseife, Roggenmehl oder Lavaerde ran? In diesem Artikel findest du einen kleinen Einstieg in die Welt der plastikfreien Haarwäsche.

Shampoo ohne Plastik im Glas

Shampoo ohne Plastik muss nicht fest sein. Mehrere nachhaltige Marken haben inzwischen plastikfreies Shampoo im Glas auf den Markt gebracht.

Junglück

Das Münchner Startup Junglück bietet Shampoo in der Braunglasflasche an. Wie alle Produkte der Marke ist es „Made in Germany“, komplett natürlich und vegan.

Das Unternehmen versendet plastikfrei und nimmt das Glas sogar wieder zurück.

Fair Squared

Fair Squared aus Köln hat plastikfreies Shampoo im Angebot. Im Shop erhältst du einen passenden Pumpaufsatz. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, komplett auf Plastik zu verzichten. Wenn die Gläser leer sind, kannst du sie wieder zurück geben.

Marius Fabre

Das Shampoo von Marius Fabre stammt aus Südfrankreich und duftet himmlisch. Daher machen die Flaschen auch als Geschenke etwas her.

Die Marke bietet viele Naturkosmetik-Produkte im Glas sowie Nachfüllpackungen an.


Plastikfreies Shampoo selbst anmischen

Keine Angst, du musst nicht erst zum “Do it yourself”-Profi werden. Junge Unternehmen haben clevere Lösungen entwickelt, die Shampoo herstellen ganz einfach machen.

Soap & Precede

Mit dem hochkonzentrierten Pulver des Hamburger Startups Soap & Precede kann man sich Duschgel, Shampoo, Hand- und Gesichtsseife ganz einfach selbst anmischen. Nur etwas kaltes Leitungswasser ist nötig.

Die vegane 4-in-1 Seife ist vollständig biologisch abbaubar, ohne Mikroplastik und Silikone. Ein Beutel reicht für einen Liter Waschgel. Die Verpackung ist zwar nicht plastikfrei, aber recycelbar und kann an das Unternehmen zurück gegeben werden.

Nada – Simply Care

Auch mit dem Pulver von Nada kannst du Shampoo und Duschgel mit Wasser anmischen. Es ist vegan, als Naturkosmetik zertifiziert und wird regional in Rheinland-Pfalz hergestellt. Eine Packung Duschpulver ergibt 200 ml Waschgel.

Eine immer wieder befüllbare Flasche aus PET liefert das Startup gleich mit. Die kompostierbare Verpackung des Pulvers besteht aus Papier und Maisstärke.


Shampoo ohne Plastik: Festes Shampoo

Festes Shampoo ist nicht zu verwechseln mit Haarseife. Es ist im Prinzip normales Shampoo, nur ohne Wasseranteil. Perfekt für den Einstieg: Festes Shampoo schäumt stärker als Haarseife und fühlt sich dadurch wie gewohnt an.

Ein weiterer Vorteil von festem Shampoo: Es ist kleiner und leichter als eine normale Shampooflasche. Erst unter der Dusche wird das Wasser zugesetzt. So werden jede Menge Verpackungen und Benzin gespart – der Reinigungs-Effekt ist jedoch der selbe.

Man zieht es sich einfach durch die Haare, bis genug Schaum vorhanden ist und wäscht sich dann ganz normal die Haare. Hier gibt es noch mehr Tipps zur Anwendung.

Klar Seifen

Besonders hochwertige und ergiebige feste Shampoos gibt es von Klar Seifen aus Heidelberg. Das Unternehmen gibt es bereits seit 1840 und trotzdem versendet das Unternehmen plastikfrei und setzt auf natürliche Inhaltsstoffe.

Das feste Shampoo mit pflegendem Arganöl eignet sich ganz besonders für trockenes Haar und bringt sogar Locken zum Glänzen.

Exklusiver Rabatt für meine Leser

Mit dem Code PLASTIKFREIBLOG erhältst du 15% Rabatt auf Gesichtsseifen und feste Shampoos. Du kannst ihn auf auf klarseifen.de einlösen.

Plantbase

Festes Shampoo ohne Plastik „Made in Germany“ erhält man auch bei Plantbase. Die Naturkosmetik wird in Hannover handgefertigt, ist vegan und enthält natürliche Tenside, die die Haarstruktur nicht angreifen.

Exklusives Kennenlern-Angebot für meine Leser

Mit dem Code Plastikfrei15 erhältst du 15% Rabatt auf alle Produkte von Plantbase. Du kannst ihn auf plantbase.shop einlösen.


Plastikfrei Haare waschen mit Haarseife

Die hohe Schule sind dagegen Haarseifen. Wer diese ausprobieren möchte, sollte sich dafür ein freies Wochenende aussuchen. Denn die Gefahr, dass die Haare erstmal nicht so gut aussehen, ist relativ hoch.

Leider ist es schwierig, ein Gefühl dafür zu bekommen, ob die Haare sauber werden. Schließlich schäumt die Haarseife nicht so stark und das kann irritieren.

Insbesondere, wenn das Haar an herkömmliche Produkte mit Silikonen gewöhnt ist, sollte man sich auf eine gewisse Umstellungsphase einstellen.

Fair Squared

Es lohnt sich aber, sich durchzubeißen: Hat man einmal den Dreh raus, ist man danach sehr flexibel. Eine Seife reicht aus für Haut und Haare und man ist insbesondere auf Reisen immer super gepflegt. Handgefertigte Haarseife hat Fair Squared im Angebot.

Plantbase

Bei der Verwendung von Haarseife spielt auch die Wasserhärte eine Rolle. Ist das Wasser relativ hart, braucht man nach der Haarwäsche wahrscheinlich eine sogenannte “saure Rinse”, um wieder Glanz in die Haare zu bekommen. So bezeichnet man eine Spülung mit Essigwasser.

Wird die Seife zu klein, lassen sich die Reste am besten im Seifensäckchen weiter benutzen.

Duschseife + Haarseife in Einem

Vielleicht suchst du eher nach unkomplizierten Kombiprodukten? Dann sind die plastikfreien Dusch- und Haarseifen von Hello Simple und Duschbrocken genau das Richtige für dich. Die Seifen sind so abgestimmt, dass sie sich für Haut und Haare eignen. Das ist praktisch, vor allem unterwegs.

Nicht umsonst vermarktet sich das Startup Duschbrocken als Partner für Backpacker und Vielreisende, inklusive plastikfreier Seifendose. Auch Savion führt eine Sportler- und Reiseseife für Haare und Körper im Sortiment.


Chemiefrei Haare waschen

Roggenmehl

Viel billiger als festes Shampoo oder Haarseife ist Roggenmehl. Eine Warnung vorneweg: Wer über niedrigen Wasserdruck verfügt, sollte lieber die Finger davon lassen. In Verbindung mit Wasser wird aus Mehl eine klebrige Pampe und die verstopft unter Umständen den Abfluss. Für alle anderen ist diese Variante definitiv einen Versuch wert. Roggenmehl ist sanft zu Haut und Haar und damit für empfindliche Hauttypen interessant. Das Haar bekommt einen schönen Glanz.

Damit das Haare waschen mit Mehl noch einfacher gelingt, nutzt man am besten eine faltbare Flasche. Damit kann man sich vor dem Duschen sein “Shampoo” anrühren und es bequemer auftragen. Die Flasche ist auch für eine saure Rinse geeignet. Zwar ist sie aus Plastik, jedoch kann man sie immer wieder verwenden. Glas wäre unter der Dusche eher ein Sicherheitsrisiko.

Lavaerde und Heilerde als Shampoo ohne Plastik

Lavaerde und Heilerde sind ebenfalls vegane und chemiefreie Arten, sich die Haare zu waschen. Auch hierbei leistet die “Liesl” gute Dienste. Besonders bei gereizter Kopfhaut kann eine Haarwäsche mit Heilerde Wunder wirken. Fettige Haare können ebenfalls von Lavaerde profitieren, denn sie saugt sich regelrecht damit voll. Dazu gibt es einen schönen Peelingeffekt. Duschen kann man damit übrigens auch.

Eine Lösung für die Dauer ist die Wäsche mit Heilerde oder Lavaerde jedoch eher nicht. Hier schäumt wirklich gar nichts. Die Handhabung ist also alles andere als einfach. Erst mit etwas Übung bekommt man wirklich das Gefühl, dass die Haare sauber werden. Bis dahin sollte man zwischendurch eine Wäsche mit festem Shampoo oder Haarseife einplanen.

Und noch ein Tipp: Wer Heilerde nutzt, hat damit gleichzeitig ein plastikfreies Trockenshampoo. Einfach mit einem Puderpinsel auf die Haare verteilen und danach ausbürsten.

Schreibe einen Kommentar

PlantBase