Nada Duschgel plastikfrei

Plastikfreies Duschgel „Nada“ – ab Herbst 2019

Hygieneartikel

Mit Nada soll im Herbst 2019 ein pflanzliches Pulver auf den Markt kommen, dank dem du selbst Duschgel herstellen kannst. Damit fallen keine neuen Plastikflaschen an und Seife musst du auch nicht zum Duschen benutzen. Das Crowdfunding war erfolgreich. Jetzt müssen wir uns noch ein paar Monate gedulden. Hier im Text erfährst du, was welche Idee und welche Menschen hinter Nada stecken.

Duschgel schnell & einfach selbst anrühren

Beim Duschen fällt normalerweise jede Menge Plastik an. Wie schnell ist so eine Flasche aufgebraucht! Wie wäre es, wenn man statt Shampoo- und Duschgelflaschen nur ein kleines Tütchen Pulver kauft und dieses zuhause in Wasser auflöst, um Pflege für Haut und Haar zu erhalten? Genau das ist die Idee hinter Nada.

Das pflanzliche Pulver wird in kompostierbaren Pyramiden aus Papier und Maisstärke geliefert. Die zugehörige Flasche zeigt an, wie viel Wasser man einfüllen muss, um ein Gel zu erhalten. Das war es auch schon. Es fällt also immer nur die Umverpackung des Dusch-Pulvers an. Die Flasche besteht zwar aus Kunststoff, kann aber immer wieder verwendet werden.

Ein ähnliches Nachfüll-Prinzip steckt auch hinter dem plastikfreien Reinigungsmittel von Biobaula, das ich bereits hier im Blog vorgestellt habe.

Für wen eignet sich Nada?

Trotz aller guten Vorsätze möchte nicht jeder seine liebgewonnenen Gewohnheiten ändern, um Plastik zu sparen. Oft geht ein gefühlter Verlust an Lebensqualität damit einher. So mag nicht jeder mit Seife duschen, auch wenn ihm die Umwelt am Herzen liegt. Nada ist ein toller Kompromiss. Niemand muss auf sein gewohntes Duschgel oder Shampoo aus der Flasche verzichten, um Gutes zu tun.

Mutter-Tochter-Team mit Zero-Waste-Erfahrung

Besonders schön an der Geschichte von Nada finde ich, dass es sich bei den Gründerinnen um Mutter und Tochter handelt. Melissa und Gisela Spoden haben dieses Produkt gemeinsam entwickelt. Und das ist kein Zufall. Gisela Spoden hat bereits 1989 ein Nachfüllsystem für Kosmetik aufgebaut, dem Prinzip der heutigen Unverpackt-Läden nicht unähnlich. Mit dieser Erfahrung im Gepäck kann es eigentlich nur gut gehen.

Fundingphase ist beendet

Das Crowdfunding wurde im Juni erfolgreich beendet. Auf der Kampagnenseite kannst du dich über Updates informieren. Ich wünsche den Gründerinnen viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer Idee und freue mich darauf, Nada bald zu testen!

Grafik: Désirée Spoden

Teile diesen Artikel
Marken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.