Ostereier färben ohne Plastik

Ostereierfarben ohne Plastik

Feste feiern

Wer Plastik vermeidet, muss zu Ostern nicht auf bunte Eier verzichten. Neben natürlichen Methoden gibt es auch Ostereierfarben ohne Plastik zu kaufen. Wer sich also nicht mit Zwiebelschalen, Safran und roter Beete bewaffnen möchte, kann sich auch nach plastikfreien Färbetabletten umsehen. So entstehen im Handumdrehen bunte Eier ohne viel Aufwand und Verpackungsmüll.

Ostereierfarben ohne Plastik

In den letzten Jahren sind allerlei spezielle Färbetechniken auf den Markt gekommen. Ein buntes Ei genügt nicht mehr. Marmoriert oder mit 3D-Effekt muss es sein. Wer sich von Glitzer und flüssigen Kaltfarben trennen kann, findet auch plastikfreie Eierfarbe.

Die Ostereierfarben von Heitmann sind noch genau wie früher: Ganz einfache Farbtabletten „Made in Germany“, die in Essigwasser aufgelöst werden. Diese kommen in der Papiertüte und sind für ganz kleines Geld zu haben.

Wichtig ist dabei, dass man weiße Eier benutzt. Sonst wird das Ergebnis nicht allzu knallig. Dafür entsteht kaum Müll und die Eier werden immerhin bunter als mit Naturfarben.

Online muss man dieses kleine Produkt nicht bestellen. Beispielsweise bei Galeria Kaufhof sind die klassischen Eierfarben auch im stationären Handel erhältlich. Oder man bestellt gleich einen Vorrat für die nächsten Jahre.

Jetzt kann Ostern kommen. Fehlt nur noch die plastikfreie Schokolade.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.