Nudeln plastikfrei kaufen

Nudeln ohne Plastik

Lebensmittel

Nudeln ohne Plastik sind schwer zu bekommen. Schließlich gibt es bei fast allen Marken ein Sichtfenster. Sieht man darüber hinweg, gibt es eine gute Auswahl. Dank Barilla gibt es Nudeln im Karton in jedem Supermarkt. Das ist bei weitem nicht die einzige Marke, die man kennen sollte. Im Artikel findest du plastikarm verpackte Nudeln, auch in glutenfrei.

Nudeln im Karton

Im Grunde bietet Barilla beim Thema Nudeln das Rundum-Sorglos-Paket. Man findet sie überall und sie sind oft zum halben Preis erhältlich. Es gibt Hartweizennudeln, Vollkornnudeln und glutenfreie Nudeln aus Mais. Was will man mehr? Eine Alternative, die häufig bei Kaufland zu haben ist, sind Nudeln von Schär. Sie sind ebenfalls im Karton mit Sichtfenster verpackt.

Nudeln in Papier

Wolf Nudeln bietet Nudeln komplett in Papier verpackt. Bisher leider nur in Österreich. In Deutschland gibt es in vielen DM-Filialen immerhin Alb-Gold Nudeln in der Papierverpackung zu kaufen. Die Biomarke Byodo hat ihre Nudelpackungen ebenfalls auf Papier umgestellt. Wer nun eine komplett plastikfreie Verpackung erwartet, wird leider enttäuscht. Es handelt sich um eine zusätzliche Papierhülle. Es wird weiterhin Plastik verwendet. Durch die Kombination mit Papier konnte der Kunststoffanteil immerhin verringert werden.

Bei Kaufland kann man außerdem nach den Marken „Pastificio Extra di Lusso“ und „Grano Armando“ die Augen offen halten. Beide Marken verpacken in Papier und stammen aus Italien.

Hervorragende Qualität erhält man bei Fattoria la Vialla. Die in Demeter-Qualität erzeugten, original italienischen Produkte sind im eigenen Shop erhältlich. Alles wird komplett plastikfrei in Kartons und Kraftpapier geliefert. Die Preise befinden sich leider im Luxusbereich.

Glutenfreie Nudeln ohne Plastik

Wer auf Gluten verzichten muss, sollte sich neben Barilla die Marken Schär und Seitz merken. Teilweise findet man sie bei DM und Kaufland. Online ist außerdem die polnische Marke Sotelli erhältlich. Dort gibt es glutenfreie Nudeln zum kleinen Preis. So geht die Lebensmittelunverträglichkeit nicht so stark ins Geld.

Warum haben die Nudelverpackungen ein Plastik-Sichtfenster?

Leider bevorzugen die meisten Verbraucher aus Gründen der Transparenz ein Sichtfenster. Die Marken passen sich hier den Kundenwünschen an. Man kann nur hoffen, dass hier bald ein Bewusstseinswandel stattfindet. Schließlich wachen immer mehr Menschen auf und realisieren das Ausmaß unseres Plastikkonsums.

Immerhin macht das Sichtfenster nur einen geringen Teil der Verpackung aus und kann gemeinsam mit dem Pappkarton entsorgt werden. Beispielsweise ist die Verpackung von Barilla so konzipiert, dass sich die Folie schon früh im Recyclingprozess von allein ablöst. In manchen Gegenden gibt es auch nach wie vor Barilla-Nudeln ohne Sichtfenster.

Prinzipiell sollte man wissen, dass nicht jede Art von Folie auch wirklich Plastik bedeutet. Teilweise bestehen Sichtfenster stattdessen aus kompostierbarem Zellglas. Die italienische Nudelmarke Grano Armando setzt zum Beispiel auf kompostierbare Folie.

Teile diesen Artikel
Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.