Geschenkpapier plastikfrei

Geschenke verpacken ohne Plastik

Feste feiern Weihnachten

Nicht nur zu Weihnachten stellt sich die Frage nach einer plastikfreien Alternative zum Geschenkpapier. Es ist teuer und manche halten es generell für fragwürdig. Ist die Verpackung, die doch sowieso entfernt wird, so wichtig? Wer auf den Moment der Überraschung nicht verzichten möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten.

Plastikfreies Geschenkpapier

Geschenkpapier aus Recyclingpapier gibt es inzwischen überall. Jedoch ist es teuer, in Plastik verschweißt und in kürzester Zeit aufgebraucht. Gerade wenn viele Geschenke verpackt werden sollen, kommt einiges an Kosten zusammen. Die Lösung: Online sind Packpapier-Rollen mit 10 Metern Papier und mehr für kleines Geld erhältlich. Das ist nachhaltiger und schont den Geldbeutel. Mit ein wenig Geschick lässt sich Packpapier außerdem besonders leicht verzieren.

Wem Packpapier nicht bunt genug ist und wer keine Zeit zum Malen hat, muss nicht verzweifeln. Auch bunt bedrucktes Öko-Geschenkpapier gibt es online in grünstigen Großpackungen.

Geschenkband und Etiketten ohne Plastik

Baumwollschnüre findet man online in großen Mengen, zum Beispiel 100 Meter pro Rolle. Damit ist man gleich für mehrere Jahre versorgt. Mit einer rot-weißen Schnur und Packpapier verpackte Geschenke machen sich wunderbar unter dem plastikfreien Weihnachtsbaum. Noch rustikaler wirken mit Bast, Seil oder Hanfschnur verpackte Geschenke.

Damit bei der Bescherung kein Chaos ausbricht, dürfen Geschenketiketten nicht fehlen. Sie gibt es aus Kraftpapier mit wunderschönen Designs für das ganze Jahr. Damit ist das nachhaltig verpackte Geschenk perfekt.

Papiertüten, Schachteln und Säckchen

Wer nicht jedes Geschenk einzeln verpacken möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten. Insbesondere wenn eine große Zahl verpackt werden soll, etwa eine kleine Aufmerksamkeit für die Kollegen, sind Papiertüten eine tolle Lösung.

Geschenkschachteln aus Karton wirken besonders edel. Jutesäckchen eignen sich nicht nur für Weihnachten, denn sie geben Geschenken das ganze Jahr über einen nachhaltigen Touch. Schachteln und Säckchen können immer wieder verwendet werden.

Geschenke mit anderen Geschenken verpacken

Wer beispielsweise ein Buch und einen Schal verschenkt, kann das Buch ganz pfiffig in den Schal knoten. Auch tiefe Holzbilderrahmen (sogenannte Objektrahmen) eignen sich als clevere Verpackung für kleine Geschenke.

Die Lieben beschenken und gleichzeitig auf das Thema „Plastikfrei“ aufmerksam machen? Das geht. Am besten nutzt man die Gelegenheit, um die erste Basis-Ausrüstung direkt mit zu verschenken. Warum nicht ein Geschenk in Beeswrap wickeln oder ein Gemüsenetz als Geschenke-Säckchen nutzen? Diese Verpackung sorgt garantiert für Gesprächsstoff und wird nicht einfach entsorgt.

Plätzchen und Gebäck plastikfrei verschenken

Für viele gehört Plätzchen backen zur Weihnachtszeit einfach dazu. Verwandte und Freunde mit dem Ergebnis zu beschenken ist immer eine gute Idee. Aber dafür auf Plastiktüten zurückgreifen? Auch hier gibt es eine plastikfreie Lösung. Faltschachteln, die innen gewachst sind, halten Plätzchen und Gebäck stand. Einige der Speiseboxen eignen sich auch für den Versand.

Selbstgebackenes kann man außerdem wunderbar in Gläsern verschenken. Dabei wirken Mason Jars aufgrund ihrer Wertigkeit besonders schön. Spätestens mit einer roten Schnur und einem Tannenzweig werden sie zur weihnachtlichen Verpackung.

Getränke plastikfrei verschenken

Für Flaschen gibt es selbstverständlich entsprechende Papiertüten und Geschenkkartons. Wenn es aber etwas Besonderes sein soll, kommt man schnell ins Grübeln. Sicher verpackt soll es sein und ohne Plastik. Die Lösung können Holzkisten sein, die mit Holzwolle gepolstert werden. Damit macht das Präsent gleich doppelt so viel Eindruck.

Teile diesen Artikel
Tagged

3 thoughts on “Geschenke verpacken ohne Plastik

  1. Ich finde die Idee sehr gut und auch wirklich wichtig. Plastik-Geschenkpapier nehmen wir schon lange nicht mehr. Ich hatte auch mal überlegt gleich die Kartonschachteln individuell zu bemalen. So wehen sie schön aus und man spart sich zusätzliches Papier.

    1. Ich finde auch, beim Schenken sollte man auch die umweltfreundliche Verpackung bedenken. Sehr gute Idee mit den Schachteln. Man kann bei der Deko auch mit Stempeln nachhelfen. Dann passen die Kartons zu jeder Gelegenheit 🙂

  2. Es gibt so viele tolle Alternativen wenn man plastikfrei verpacken möchte. Faltschachteln und Packpapier anstatt Geschenkpapier sind definitiv 2 sehr gute Ansätze. Weiter so:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.