Plastikfrei Blog
Plastikfrei Blog | Feste feiern | Geschenke verpacken | Geschenkpapier ohne Plastik

Geschenkpapier ohne Plastik

Geschenkpapier ohne Plastik
HYDROPHIL: Gemeinsam

In den letzten Jahren hat Geschenkpapier einen richtig schlechten Ruf bekommen. Nicht nur ist es in Plastik verpackt, es ist außerdem teuer. Nach der Geschenkübergabe bleibt nur noch Müll, der insbesondere zu Weihnachten tonnenweise anfällt. Das muss sich doch ändern lassen? Ich möchte dir in diesem Artikel bessere Alternativen vorstellen: Geschenkpapier ohne Plastik von ökologischen Anbietern.

Ist Geschenkpapier wirklich so schlecht für die Umwelt?

Ja, denn Geschenkpapier lässt sich nur teilweise recyceln. Leider geht es beim Schenken immer extravaganter zu. So wird immer häufiger mit beschichtetem Papier gearbeitet, also mit Kunststofflacken oder -folien. So beschichtete Geschenkpapiere gehören in den Restmüll, denn sie können nicht recycelt werden.

Zudem wird häufig mit umweltschädlichen Druckfarben gearbeitet, die sich insbesondere dann in Aufbereitungsanlagen sammeln, wenn nach Weihnachten viel Geschenkpapier entsorgt wird. Solange es sich bei glitzernden Elementen nur um Aufdrucke handelt, gehört Geschenkpapier dennoch ins Altpapier.

Recycling-Geschenkpapier ist nicht automatisch besser

Etwas besser sieht es bei Recyclingpapier aus, welches mit dem Blauen Engel gekennzeichnet ist. Aber: Der Blaue Engel bedeutet lediglich, dass das verwendete Papier aus Recyclingpapier stammt. Wurde dieses Papier danach mit Lacken, Goldfäden und Folien aufbereitet, kann es dem Recyclingkreislauf, aus dem es stammt, nicht mehr zugeführt werden.

Man sieht also – die Folie, in die Geschenkpapier gewickelt ist, ist häufig noch das kleinste Problem. Wer das vermeiden möchte, und Geschenkpapier ohne Plastik sucht, muss die richtigen Anbieter kennen.

Geschenktücher / Furoshiki

Aus Japan stammt die Tradition, Kleidung und Geschenke in quadratischen Baumwoll-Tüchern zu verpacken. Die Furoshiki werden kunstvoll verknotet und immer wieder verwendet. Nach der einmaligen Anschaffung muss man sich also keine Gedanken mehr um das Thema Geschenkpapier machen.

Fair hergestellte Geschenktücher gibt es zum Beispiel im Onlineshop von Fair Zone.

Geschenkpapier ohne Plastik

Seit ein paar Jahren macht ein Unternehmen als München von sich Reden – PlanetPaket vertreibt ökologisches und sozial verträgliches Geschenkpapier. Die hochwertigen Geschenkpapiere mit ihren tollen Mustern und leuchtenden Farben sehen überhaupt nicht „öko“ aus, sind es aber.

Sie werden von der Cradle To Cradle-zertifizierten Druckerei Gugler aus Österreich hergestellt, die für den biologischen Kreislauf optimierte Farben, Papiere und weitere Druckkomponenten einsetzt. Das Geschenkpapier ist damit zu 100 Prozent wiederverwertbar.

Ebenso nachhaltig hergestellt und ebenfalls aus Österreich und Deutschland stammend ist das Geschenkpapier von Dabelino. Genau wie bei PlanetPaket gehen auch hier Teile der Einnahmen an soziale Projekte. Bright Stem aus England versendet sein Recycling-Geschenkpapier im plastikfreien Karton.

Packpapier: Das Geschenkpapier für alle Fälle

Preis: 3,35 € (1,68 € / 1)
statt: 4,09 € (2,04 € / 1)
Wem das Öko-Geschenkpapier zu kostspielig ist, kann auch auf ganz normales Packpapier setzen. Es ist vollkommen recycelbar. Glitzer und Folien sucht man hier selbstverständlich vergebens. Online sind Packpapier-Rollen mit 10 Metern Papier und mehr für kleines Geld erhältlich. Das ist nachhaltiger und schont den Geldbeutel.

Mit ein wenig Geschick lässt sich Packpapier außerdem besonders leicht verzieren und dem Anlass anpassen. Ob mit Stempeln, mit dem Pinsel oder mit Stiften.

Geschenkband und Etiketten ohne Plastik

Baumwollschnüre findet man online in großen Mengen, zum Beispiel 100 Meter pro Rolle. Damit ist man gleich für mehrere Jahre versorgt. Mit einer rot-weißen Schnur und Packpapier verpackte Geschenke machen sich wunderbar unter dem plastikfreien Weihnachtsbaum.

Noch rustikaler wirken mit Bast, Seil oder Hanfschnur verpackte Geschenke. Die neutrale Farbe lässt sich für jeden Anlass einsetzen. Damit bei der Geschenkübergabe kein Chaos ausbricht, dürfen Geschenketiketten nicht fehlen. Sie gibt es aus Kraftpapier mit wunderschönen Designs für das ganze Jahr. Damit ist das nachhaltig verpackte Geschenk perfekt.

Faltschachteln, Geschenktüten, Gläser: Viele weitere Ideen um Geschenke plastikfrei zu verpacken findest du im Artikel Geschenkverpackungen ohne Plastik.

Chocqlate Shop

Kommentare

  • Ich finde die Idee sehr gut und auch wirklich wichtig. Plastik-Geschenkpapier nehmen wir schon lange nicht mehr. Ich hatte auch mal überlegt gleich die Kartonschachteln individuell zu bemalen. So wehen sie schön aus und man spart sich zusätzliches Papier.

    • Ich finde auch, beim Schenken sollte man auch die umweltfreundliche Verpackung bedenken. Sehr gute Idee mit den Schachteln. Man kann bei der Deko auch mit Stempeln nachhelfen. Dann passen die Kartons zu jeder Gelegenheit 🙂

  • Es gibt so viele tolle Alternativen wenn man plastikfrei verpacken möchte. Faltschachteln und Packpapier anstatt Geschenkpapier sind definitiv 2 sehr gute Ansätze. Weiter so:)

  • Super Artikel! Ich lese mich schon seit einer Weile durchs Internet, auf der Suche nach kreativen Ideen zum Geschenke verpacken, von bemalten Dosen, Holzschachteln über Tücher und Gläser gibt es so viele tolle Verpackungsideen, die die Umwelt schonen und dem Geschenk auch noch einen individuellen Touch geben 🙂 Danke fürs Ideen teilen!
    Liebe Grüße, Dani

Klar Seifen