Plastikfrei Blog
Plastikfrei Blog | Haushalt | Taschen & Hüllen | Gemüsebeutel & Obstbeutel ohne Plastik

Gemüsebeutel & Obstbeutel ohne Plastik

Gemüsebeutel & Obstbeutel ohne Plastik
HYDROPHIL: Gemeinsam

Discounter und Supermärkte befinden sich auf Kriegsfuß mit der Plastiktüte. Selbst vom Obst- und Gemüseregal soll sie weichen. Na endlich! Die Alternative zu den dünnen Einweg-Beuteln sind Jutebeutel und Gemüsenetze. Im Artikel erfahrt ihr, wo ihr die Gemüsebeutel & Obstbeutel ohne Plastik herbekommt und welche Anbieter mit regionaler und fairer Produktion positiv aus der Masse hervorstechen.

Gemüsebeutel & Obstbeutel ohne Plastik

Online gibt es inzwischen zahllose Anbieter für Gemüsebeutel ohne Plastik. Auch wenn das Thema dieses Blogs “plastikfrei” ist, wird mir oft bewusst, dass es nicht das alleinige Ziel sein darf.

Leider machen sich immer mehr windige Händler über das Thema her. Online-Plattformen werden geradeso mit plastikfreier Massenware überflutet, deren Herkunft und Produktionsbedingungen völlig im Dunkeln bleiben.

Wie schon bei den plastikfreien Abschminkpads gehe ich bei den zahlreichen Gemüsebeuteln davon aus, dass diese über den Großhändler Alibaba aus China ihren Weg nach Deutschland finden. Hauptsache, alles ist schön im nachhaltigen Karton verpackt, wenn es beim Kunden ankommt.

Naturtasche: Gemüsebeutel aus Bio-Baumwolle

Ganz anders ist das bei der Naturtasche. Hier weiß man, wo die Beutel herstammen und dass sie fair produziert werden. Genäht wird in einem deutsch-tschechischen Familienunternehmen in Böhmen. Teilweise erfolgt die Produktion auch in Behindertenwerkstätten.

Natürlich sind die Naturtaschen etwas teurer als die anderer Anbieter. Dafür sind sie nicht um den halben Erdball gereist und es wird auf soziale Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter geachtet.

Umtüten: Plastikfreie Einkaufstüten Made in Germany

Die Brotbeutel, Gemüse- und Obstbeutel von Umtüten bestehen aus fair gehandelter Bio-Baumwolle. Die Markt-Tüüt zeichnet sich außerdem durch ein Bioplastik-Inlay aus. Damit kann man auf dem Markt beispielsweise einen nassen Kopfsalat kaufen oder leicht erdige Kartoffeln transportieren. Alles bleibt trocken und sauber. Die Einlage ist herausnehmbar und kann bei Bedarf auch ausgetauscht werden.

Gemüsebeutel & Obstbeutel ohne Plastik im stationären Handel

Inzwischen kann man auch in lokalen Geschäften danach Ausschau halten. Die Beutel, die auf dem Foto oben zu sehen sind, gibt es zum Beispiel bei Alnatura käuflich zu erwerben. Weil das Ende der Plastiktüte wirklich in aller Munde ist, bieten selbst Discounter wie Penny manchmal Obst- und Gemüsenetze an.

Braucht man überhaupt Gemüsebeutel?

Nein, braucht man nicht. In der Regel stört es niemanden, wenn man das Obst lose auf das Band legt. So mache ich es schon seit Jahren und habe deswegen noch nie Ärger im Supermarkt bekommen. Auch herkömmliche Leinenbeutel, die vielleicht schon im Haushalt vorhanden sind, reichen völlig aus.

Aus diesem Grund muss man keine Gemüsenetze kaufen, aber man kann. Wenn man Obst auf Vorrat kaufen will, sind sie durchaus praktisch. Gemüsebeutel nehmen kaum Platz im Rucksack oder der Tasche weg und sind außerdem ein idealer Begleiter für den Wochenmarkt und den Unverpackt Laden.

Schreibe einen Kommentar

PlantBase