Palmblattgeschirr, edles Einweggeschirr plastikfrei

Einweggeschirr und Besteck ohne Plastik

Bio-Einweggeschirr Küchenzubehör

Bei aller Liebe zur Umwelt – manchmal reicht das eigene Geschirr für die Party einfach nicht aus. Einweggeschirr ohne Plastik muss her. Natürlich kann man auf den klassischen Pappteller zurückgreifen. Inzwischen gibt es jedoch kompostierbare Alternativen. Auch Plastikbesteck muss nicht sein.

Partygeschirr aus Palmblatt

Palmblattteller stehen Plastiktellern in nichts nach. Sie sind stabil, halten Fett und Flüssigkeiten aus. Da weicht garantiert nichts durch. Benutzte Teller werden einfach in der Biotonne oder auf dem Komposter entsorgt. Wurden nur trockene Speisen darauf serviert, können sie einfach abgewischt und wiederverwendet werden.

Auch optisch machen die umweltfreundlichen Partyteller ohne Plastik etwas her. Sie sorgen garantiert für Gesprächsstoff, denn dieses Material hat sicher noch nicht jeder gesehen. Palmblattgeschirr gibt es als Teller in rund oder eckig sowie als Schüsseln in verschiedenen Größen. Man muss also auf nichts verzichten.

Partyteller aus Zuckerrohr

Ebenso beständig und umweltfreundlich sind Teller aus Resten der Zuckerrohrpflanze. Sie können sogar kurz in der Mikrowelle erwärmt werden, wenn sie beispielsweise als Suppenteller dienen. Zuckerrohrteller sind dennoch etwas empfindlicher als Palmblattteller und können meist nicht wiederverwendet werden. Dafür sind sie deutlich günstiger. Auch sie kann man in der Biotonne entsorgen, denn das Material ist vollständig kompostierbar.

Einwegbesteck aus Holz

Beim Thema Besteck ohne Plastik muss man keine Abstriche machen. Messer, Gabel und Löffel aus Holz sind kompostierbar und schonen damit die Umwelt. Das Holzbesteck hält Hitze aus und die Messer schneiden immerhin besser als ihr Plastik-Pendant – auch wenn sie einem richtigen Messer in dieser Disziplin natürlich nicht das Wasser reichen können.

Neben dem relativ hohen Preis sollte man jedoch einen Nachteil nicht verschweigen: Das Besteck besitzt einen gewissen Eigengeschmack. Und: Nicht jeder mag das holzige Gefühl im Mund.

Einwegbesteck aus Bioplastik

Besteck aus Bioplastik kombiniert die Vorteile beider Welten. Wie herkömmliches Plastik sind sie im Schnitt günstiger als Holzbesteck und besitzen keinen Eigengeschmack. Dennoch sind sie biologisch abbaubar. Weniger umweltbewusste Mitmenschen werden den Unterschied gar nicht bemerken.

Alle vorgestellten Produkte haben eines gemeinsam: Sie sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch besonders edel. Wer auf der Suche nach außergewöhnlichem Partygeschirr ist, wird seine Gäste mit Tellern aus natürlichen Materialien definitiv begeistern. So wird Einweggeschirr tauglich für formale Events oder Hochzeiten. Auch Firmenfeiern und Business-Events erhalten damit einen nachhaltigen Touch.

Teile diesen Artikel
Marken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.