Einwegbecher plastikfrei, kompostierbar

Einwegbecher ohne Plastik

Feste feiern Küchenzubehör

Wer ein Event ausrichtet, kommt um Einwegbecher und Einweggeschirr kaum herum. Das gilt nicht nur für Privatpartys, sondern auch für öffentliche Veranstaltungen oder Firmenfeiern. Beim Ausschank von Kaffee, Bier oder Schnaps entsteht leider kiloweise Müll. Dank umweltfreundlicher, kompostierbarer Einwegbecher ohne Plastik wird es zum Glück immer einfacher, groß zu feiern und die Umwelt zu schonen.

Biologisch abbaubare Kaffeebecher

Kaffeebecher kann man online in großen Mengen bestellen. Auch unter den umweltfreundlichen Bechern gibt es inzwischen eine große Auswahl. Vom Riffelbecher bis zur bedruckbaren Variante ist alles dabei. Ebenso gibt es verschiedene Größen, die für Espresso und Kaffee geeignet sind.

Wichtig ist, dass die Pappbecher keine Plastikbeschichtung enthalten. Einwegbecher sind nur dann kompostierbar, wenn sie mit Biokunststoff beschichtet sind. Das ist zum Beispiel bei der Make Biozoyg der Fall. Alle Becher sind 100% biologisch abbaubar.

Einweg-Schnapsgläser ohne Plastik

Wie wäre es mit etwas Stärkerem? Auch auf kompostierbare Öko-Schnapsgläser muss niemand verzichten. Die Wegwerfbecher bestehen nicht aus Mineralöl, sondern aus fermentierter Maisstärke. Sie eignen sich für die feucht-fröhliche Party, aber auch für Verkostungen.

Bierbecher ohne Plastik

Wie die Schnapsbecher bestehen auch die Öko-Bierbecher aus dem Biokunststoff PLA. Es gibt sie in verschiedenen Größen. Daher eignen sie sich für fast alles. Wasser, Saft, Smoothies, Bier, Cocktails oder Bowle. Der Großveranstaltung für Groß und Klein steht also nichts mehr im Wege.

Einige Becher tragen einen „frei von Erdöl“-Aufdruck und machen damit auf ihre umweltfreundlichen Eigenschaften aufmerksam.

Vorsicht: Bioplastik ist weniger robust

Wie konnte Plastik eigentlich so beliebt werden? Ganz klar – es ist leicht, vielseitig und robust. Wir kennen es eigentlich gar nicht anders. Wenn man Plastik durch andere Stoffe ersetzt, heißt es manchmal umdenken. So auch bei Bio-Einwegbechern. Diese sind nicht ganz so pflegeleicht wie gewohnt.

Bioplastik hat einen entscheidenenden Nachteil: Die Becher können nur bis 40°C verwendet werden. Grog sollte man also nicht daraus trinken. Auch wenn es sehr heiß ist, besteht Schmelzgefahr. Die Becher sollten demnach auch nicht im überhitzten Auto stehen. Eine Information, die beispielsweise auf Festivals oder einem sommerlichen Polterabend relevant sein könnte.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.