Brotkasten ohne Plastik

Brot aufbewahren ohne Plastik

Küchenaufbewahrung

Ob aus Metall, Keramik, Steingut oder Holz, es gibt für jeden den richtigen plastikfreien Brotkasten. Es kommt darauf an, welche Größe und Funktionen gefragt sind. Soll der Brotkasten gleichzeitig als Schneidebrett dienen? Soll darin auch Brot gebacken werden? Brot aufbewahren ohne Plastik ist kein Thema – im Grunde braucht es nur einen Jutebeutel.

Römertopf & Steinguttopf als Brottöpfe

Ein Steinguttopf ist ofenfest und als Brottopf, Bräter, Dampfgarer und Brotbackform multifunktional. Römertöpfe besitzen ähnliche Eigenschaften. Sie sind aus Naturton gefertigt und als Zubereiter gesunder, kalorienarmer Speisen bekannt. Römertöpfe und Steinzeugtöpfe sind spülmaschinenfest. Ihr Nachteil: Sie sind schwer und damit etwas unhandlich.

Brotkasten aus Zirbe oder aus Birkenrinde

Die Zirbe ist vor allem in Süddeutschland, Österreich und Südtirol bekannt. Dort wird das Holz mit seinen antibakteriellen Eigenschaften hoch geschätzt. Durch den natürlichen Inhaltsstoff Pinosylvin wirkt das Zirbenholz Schimmelbildung entgegen. Leider sind Zirbenprodukte relativ teuer. Brotkästen aus Birkenrinde haben ähnliche Eigenschaften wie Holzbrotkästen. Auch hier regelt das Naturprodukt den Feuchtigkeitshaushalt selbst und sorgt für eine lange Haltbarkeit.

Brotkasten mit Holzdeckel

Brotkästen mit Holzdeckel sind besonders praktisch. Das Unterteil kann in der Spülmaschine gereinigt werden. Der Deckel dient gleichzeitig als Schneide- und Servierbrett. Diese minimalistische Variante wird wahrscheinlich die meisten überzeugen, die Brot ohne Plastik aufbewahren möchten.

Brotkasten aus Metall

Praktisch, modern und relativ günstig sind Brotkästen aus Metall. Es gibt sie in allen Formen, Farben und Größen. Ihr Nachteil: Im Vergleich zu Brotkästen aus anderen Materialien tritt hier Schimmelbildung am häufigsten auf. Das Brot sollte also nicht tagelang darin gelagert werden.

Papiertüte und Brotbeutel

Die einfachste Lösung ist das zu nutzen, was man schon hat. Das Brot wird einfach in die Papiertüte vom Bäcker gewickelt und dann in einen Jutebeutel gesteckt. Auf diese Weise hält sich das Brot mehrere Tage.

Bitte kein Brotkasten aus Bambus & Melamin

Brotboxen aus Bambus sind zwar umweltfreundlich und plastikfrei, sie enthalten jedoch krebserregendes Melamin. Auch splittern Bambusbretter häufig, wenn der Deckel zum Brotschneiden verwendet wird. Ich rate daher vom Kauf eines Bambusbrotkastens ab.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.